Dodekanes

Ja, wie ihr seht, hat SOCKE natürlich wieder mal vorgegriffen und ihr Logbuch geschrieben. Deswegen unseres quasi erst im Anhang.

Es war ein wunderschöner 14-Tage-Törn von Samos mit Raumschots-Wind über die Inseln des Dodekanes, die sich wie Perlen aneinanderreihen, ein Platz schöner als der andere, bis nach Kos, und von da an am Wind wieder hinauf nach Samos.

Wir haben mit Tatjana und Martin viele schmackhafte Gerichte zusammen an Bord gekocht, auch mal im Restaurant gegessen, wenn wir Lust dazu hatten, hat richtig Spass gemacht; wir haben kleine Häfen besucht, Fischerfeste mitgemacht, griechische Musik gehört, die nicht für die Touristen gespielt wurde, in traumhaft schönen Buchten vor Anker gelegen und den Sternenhimmel beobachtet, versucht, Sternschnuppen zu zählen, denn die sind in diesem Monat zahlreich, haben unsere Wünsche formuliert. Wenn sich nur ein Teil erfüllt….

Jetzt machen wir ein kleines Päuschen, bevor wir uns auf den Weg nach Süden machen.

Ach ja, ein bescheidener Wunsch für die Zeit „nach dem Segeln“ wäre z. B. dieser:

...aber in Spanien
Advertisements

Autor: charismasegeln

sailing, sailing, sailing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s